Ratsuchende

Sind Sie gerade in einer Beziehungskrise und wissen nicht mehr, wie es weitergehen soll? Sie haben viele Fragen, aber sehen keinen Ausweg aus Ihrer Krise? Wir wollen Ihnen Begleitung anbieten und hilfreiche Ansatzpunkte zur Veränderung vorstellen.

Wenn Sie sich eine erfahrene und ausgebildete Person im Umkreis von 10 bis 20 km wünschen, mit der Sie über Ihre Probleme in Ruhe und vertraulich reden und reflektieren können, wollen wir Ihnen gerne bei der Suche behilflich sein. 

Mehr Information.. 

Ihr EFA-Team

 

Was Sie als Ehepaar wissen sollten

Warum Paare so spät in die Beratung kommen

Es ist ein Faktum, das alle Therapeuten, Lebensberater und Seelsorger beklagen, dass Ratsuchende meist viel zu spät in die Beratung kommen. Erst wenn "das Kind in den Brunnen gefallen ist" und alle Selbsthilfeversuche gescheitert sind, versucht man professionelle Hilfe aufzusuchen. Das hat verschiedene Gründe.
Viele Ehepaare meinen, es selbst hinzubekommen und die Andersartigkeit des anderen in die "richtige Richtung zu biegen". Die eigenen Vorstellungen darüber, wie eine Beziehung funktionieren müsse, stehen dabei im Mittelpunkt der Bemühungen. Dabei wird der Partner oft manipuliert, was auch in christlich geführten Ehen nicht selten vorkommt.

Klicken Sie auf Artikel um ihn weiterlesen.  
Ihr EFA-Team
 
Die entmutigte Seite des Lebens

„Es gibt Zeiten, in denen mir alles zu viel wird und ich mich überwältigt fühle: überwältigt von Müdigkeit, Problemen, Aufgaben, Fragen und Zweifeln. Oft habe ich keine Energie, um mich all diesen Problemen bewusst zu stellen. Weil sie ungelöst bleiben, blockieren sie oft meinen Weg.

Es gibt Zeiten, in denen ich keine Ahnung mehr habe, was ich will, was ich brauche oder wie ich mich fühle. Ich will alleine sein und sehne mich doch danach, dass jemand für mich da ist und mich hält. Oft verstehe ich mich selber nicht und weiß nicht, was mit mir los ist.

Es gibt Zeiten, in denen ich mich nach Unterstützung und Begleitung sehne, aber mich nicht traue, andere darum zu bitten, weil ich fürchte, ihnen zur Last zu fallen oder abgelehnt zu werden. Manchmal weiß ich, was ich tun müsste, um meine Situation zu verändern, aber oft fehlen mir Kraft und Mut, es anzupacken.

Es gibt Zeiten, in denen ich einsam bin und mich verlassen fühle, obwohl ich für die Menschen, die mir wichtig sind, da sein möchte.

Es gibt Zeiten, da ist mir mein Leben ein großes Rätsel und eine Last.“

Kennen Sie solche Zeiten, wie sie hier beschrieben werden? Zeiten voller widersprüchlicher Gefühle? Durchleben Sie momentan eine solche Zeit? Die Erfahrung der Verlassenheit, der Traurigkeit und dass das Leben eine Last ist, haben Menschen aller Zeiten gemacht. Auch in der Bibel werden häufig solche Situationen und Gefühle beschrieben: 

„Ich bin gekrümmt und tief gebeugt, den ganzen Tag geh‘ ich traurig einher“ Psalm 38, 7

 „Wie lange noch muss ich Schmerzen ertragen in meiner Seele, in meinem Herzen Kummer Tag für Tag?“ Psalm 13,3

„Kraftlos bin ich und ganz zerschlagen, ich schreie in der Qual meines Herzens.“ Psalm 38, 10

Wir, von der EFA-Stiftung, sind davon überzeugt, dass Menschen Beziehungen brauchen, um innerlich heil werden und wieder hoffnungsvoll handeln zu können. Isolation verschärft auf die Dauer viele Probleme.

Wir wollen Sie ermutigen, mit Ihren Gefühlen, Fragen und Lasten nicht alleine zu bleiben. Wir sind gerne für Sie da und unterstützen Sie dabei, eine Person zu finden, die Sie in ihren Fragen begleitet, Ihnen zuhört und Zeit für Sie hat. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, so dass wir Sie bei Ihrer Suche unterstützen können.